Der Kroatien-Tour 2012
Von Aurich bis Novalja Von Nin bis Zadar Von Pakostane bis Krka Nationalpark Von Trogir bis Dubrovnik
Dubrovnik Von Orebic bis Korcula Nationalpark Plitvicer Seen Von Krk nach Aurich
 

Kroatien 2012 – von Aurich bis Novalja (Teil 1)

Eigentlich wollten wir eine Polen-Rundfahrt machen.
Der Mai–Juni-Termin erschien uns wegen der Fußball-Europameisterschaft doch nicht passend.
So kamen wir auf die Idee, Kroatien zu besuchen.
Bis tief in den Süden wollten wir, denn Dubrovnik sollte unbedingt dabei sein.

Die Reiseroute innerhalb Kroatiens findest du hier:

Kroatien 2012
www.stepmap.de Landkarten-Editor
StepMap Kroatien 2012


http://www.stepmap.de/karte/kroatien-2012-1141323#export

Am ersten Tag fuhren wir erst am späten Vormittag los und 
freuten uns über die leeren Autobahnen am Feiertag. 
So kamen wir sogar ohne Stress bis nach Nattheim bei Ulm (776 km).

Der Stellplatz in Nattheim ist ein reiner Übernachtungsplatz. 

Am zweiten Tag umrundeten wir München und machten eine Pause in
A 34576 Golling am Aqua-Salza-Bad nahe der Autobahn Salzburg-Villach.  
Weiter ging es bis zum „Brunner“ am Millstätter See.


 

Alle Campingplätze suchten wir im Acsi-Card-Führer aus.

Beim „Brunner“ konnten wir für den Pensionistenpreis übernachten.
Wir blieben zwei Nächte dort und genossen den See und die wunderschöne Umgebung.


Der Campingplatz Brunner ist der einzige dort mit direktem Zugang zum Millstätter See. 
Erste Reihe kam wegen der Stammgäste nicht in Frage. 
Wir nahmen unsere Stühle und setzten uns ans See-Ufer.
Ein Bad haben wir uns auch gegönnt, auch wenn das Wasser doch noch etwas frisch war.



Die Sonnenuntergänge waren ein viel fotografiertes Ereignis. 
Man beachte die verschiedensten Körperhaltungen der Fotografen:

 Kniend, sitzend, stehend….. alle Verrenkungen waren möglich.


Am vierten Tag, einem Sonntag, ging es in einem Rutsch über die Alpen.

 

Bei Rijeka nahm die Autobahn einige schwungvolle Kurven und führte uns
auf die Küstenstraße 8, die uns nun begleitete.



In Poville - südlich von Novi Vinodolski - fanden wir auf dem Auto-Camp Punta einen schönen Stellplatz (295 km). 
Der Auto-Camp Punta war sehr einfach – aber sauber.

Am fünften Tag ging´s mit der Fähre auf die Halbinsel Pag.


Der riesige Campingplatz Strasko bei Novalja hatte für uns einen Platz in der ersten Reihe frei.
Der Platz war vorbestellt und gerade kurzfristig abgesagt worden. Welch ein Glück für uns.



In den Ort Novalja konnten wir mit dem Rad, aber auch gut zu Fuß kommen.


Auf diesem Campingplatz warteten wir die Schlechtwetterphase ab.



Ein Bad haben wir nicht genommen. Der Bora hatte das Wasser zu sehr durcheinander gequirlt.


Eine Oma-und-Opa-Schaukel gab es für uns auch.


Das ist die Stadt Pag auf der gleichnamigen Insel.

Hier geht es weiter:

Kroatien 2012 – von Nin bis Zadar (Teil 2)


Der Kroatien-Tour 2012
Von Aurich bis Novalja Von Nin bis Zadar Von Pakostane bis Krka Nationalpark Von Trogir bis Dubrovnik
Dubrovnik Von Orebic bis Korcula Nationalpark Plitvicer Seen Von Krk nach Aurich