Dangast 2016

Fundsachen


Die erste kurze Ausfahrt Ende Mai 2016

Ende Mai kamen wir dazu, die erste Wohnmobilfahrt zu starten.
Anlass war ein Familientreffen in der Nähe.
So starteten wir einen Tag früher und besuchten Dangast.


Zuerst schreckte der fast volle Stellplatz uns ab.
Aber es war Fronleichnam und viele NRWler waren unterwegs.

Ich entdeckte unseren Stellplatz:




Das ist ein Ausblick!

Einen ersten Spaziergang machten wir, um die ganz nahe Umgebung zu erkunden.






Nachmittags bin ich dann alleine auf Fototour gegangen:





Ein wenig Südseeflair muss wohl bei allen Kurorten dabei sein?









Der Friesendom von unten aufgenommen.


Landschaft als Kunstwerk







Der kleine Hafen von Dangast bei Hochwasser


Der Fischer war auch wieder im Hafen.



Am Abend genossen wir den Sonnenuntergang.






Es war eine schöne erste Ausfahrt nach 7 Monaten ohne Wohnmobilfahrt.
Dangast hat uns gefallen - auch wenn es, wie überall
Platzhirsche dort gab. Die Lautstärke der selbsternannten Unterhalter war beträchtlich.



Das Familientreffen war wunderbar. Es macht einfach Freude, die Enkelkinder miteinander spielen zu sehen.
Wir konnten uns zurückziehen, wenn uns der Trubel zu groß wurde.
Das Pizzaessen am Samstagmittag war auch klasse. So viele Pizzas musste der Bote nicht oft ausliefern.
Die Nacht in Rastede haben wir auf einer Wiese bei der Tagesmutter verbracht.
Herrlich einsam und ganz ruhig!



Die Fundsachen findet ihr hier.




Dangast 2016

Fundsachen