Fotoreisebericht Zingst 2007

Der Herbsturlaub sollte uns einfach nur Erholung bringen. Entspannung war gefragt.
Auf dem Rippenhof in Bergen- Becklingen machten wir wieder erste Zwischenstation. 
Obwohl ein ADAC-Clubtreffen mit 42 Einheiten stattfand, war es herrlich ruhig.
Wir durften direkt am Rippenhof stehen.







Wir reisten gemütlich über Hermannsburg, Uelzen, Dannenberg nach Grabow an der Elde. 
Auch hier war der Stellplatz gut – am Hafen.
Etwas später traf dann auch ein bekanntes Ehepaar aus der Nachbarstraße ein. Welch eine Überraschung.







Am nächsten Tag ging es erstmal querdurch nach Neukloster. 
Der Stellplatz dort ist sehr schön gelegen. Er wird gut angenommen und ist auch für einen längeren Aufenthalt geeignet. 
Unser Ziel erreichten wir am Nachmittag: Zingst!






Erste Strandwanderung





Kunst auf der Seebrücke Zingst










Piraten-Preise?





Wellness-Camp Düne 6


Hafen Zingst















„Stein“ansammlung








Der Marktplatz von Barth


Ein Gut in Barth


Das Bibelmuseum in Barth

Was wäre Zingst ohne die Kraniche?


Bei Hohendorf


Am Günzer See 




In Groß-Mohrdorf entdeckten wir diese Kirche.








In Zingst waren wir auf dem Wellness-Campingplatz Düne 6. 

Ein sehr guter Platz - für 24 € für 2 Personen war aber auch alles dabei: Stellplatz, Strom, Wasser, Abwasser, Entsorgung,

Kabelanschluss, Kurtaxe, und: Hallenschwimmbad ohne Chlorwasser (!), Saunalandschaft (zwei 

finnische Saunen, eine Dampfsauna, eine Biosauna), Fitnessraum mit …zig Geräten, und noch viel mehr…… Alles inklusive! 

Die 24 € sind aber der Nebensaisonpreis.

www.wellness-camp.de

Das Wetter war gar nicht so schön. Es wehte ein kräftiger Wind und es war oft bitterkalt. 
Aber wenn man ab 16.00 /17.00 Uhr in die Sauna verschwindet…..Dann ist das Wetter ziemlich egal, oder?



Ein letzter Ostseeblick





Abschied