Wellness-Urlaub in Neualbenreuth -
Frühjahr
2008


   

                                                                    Kaiserdom in Königslutter

Nach einem Kurzbesuch bei H. - sie stand voll im Examen - übernachteten wir in Königslutter.
Der Stellplatz war zwar nicht so prickelnd, aber das Städtchen war interessant.



Wir hatten uns für einen Wellness-Urlaub in Neualbenreuth entschieden.


Marktplatz in Neualbenreuth


Tschechien liegt im Nebel


Das Sibyllenbad von hinten

   

Der Wandelgang                                           Kunst am Bau


Kunst am Bau

Das Sibyllenbad ist toll: Thermalbad mit zwei Innenbecken, einem Riesen-Whirlpool und einer großen Dampfsauna,
zwei Außenbecken mit Sprudeln und Gegenstromanlage und einem Riesen-Kneippbecken.

Eine neue Wellness-Landschaft mit sieben Saunen
(Stein-, Heu-, Kräuter-, Dampf-, Vital-, zwei finnischen Saunen)
und einem Außen-Whirlpool usw.... und vielen Ruheräumen -
Wärmebänke, Phoneothek, Kaminzimmer, Backduftraum,...

Und dann das Türkische Bad - allein dafür brauchte man zwei Stunden.

Wir haben immer eine Tageskarte gekauft. Erstmal baden,
dann zum Frühstück ins Wohnmobil und dann von 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr ab in den Wellnessbereich.

Verständlicherweise können wir hier keine Fotos einstellen.
Schaut selbst nach unter: www.sibyllenbad.de




Einen schönen Ausflug unternahmen wir nach Marienbad in Tschechien.



Die Wandelhalle


Die Wandelhalle mit vielen Gemälden


Die Wandelhalle


eine interessante Architektur


Die Kolonade mal so...


... mal so.


Das Theater


Ein *****Sterne-Hotel


Die Wandelhalle


Noch ein *****Sterne-Hotel


Über verschneite Dorfstraßen ging es über Nebenstraßen zurück nach Neualbenreuth.



Eine Einkaufstour führte uns nach Waldsassen.


Die Basilika


Auf die Perspektive kommt es an.


Ein Wanderung zur Kleinen Kappl.


Neualbenreuth von der anderen Seite


Die Wanderung führte uns durchs "tiefe Tal".


Kleine Kappl


Die Kleine Kappl...


...neben dem Petersdom.


Laut hatte es gerummst. Der Anhänger war ins Schleudern gekommen und hatte die Delle in die Leitplanken geformt.


Wegweiser

Dann kam der Schnee.





Die kleine Kappl


Neualbenreuth


Die Rückreise führte uns wieder zu H. , abends fuhren wir nach Celle zum Übernachten
und besuchten am nächsten Tag den Ostergottesdienst.
Das war ein Erlebnis - einen solchen Ostergottesdienst mit einer unvergesslichen Osterpredigt
haben wir noch nie erlebt: Die Emmausjünger unterwegs nach Jerusalem als "Theaterstück" für zwei Personen.





Das Celler-Schloß


Die Kirche in Celle


Nachmittags war "Erinnerung" angesagt. Wir haben Wessenstedt besucht und den alten Bauernhof wiedergefunden.
Dort war ich oft mit meinem Freund zum Spielen ... 1956 - 1964 ...?




Dann ging´s zur Geburtstagsparty nach Lüneburg. 20 Gäste waren eingeladen - 38 Gäste waren da!

Ostermontag waren wir bei A. in Stelle und dann ab durch den Schnee nach Hause.

Wir haben uns im Urlaub gut vom Stress erholt.
Es kann weitergehen ...