Jahreslosung 2019

Ich arbeite noch an dieser Bildmeditation. Ob ich fertig werde?

Mit der optischen Umsetzung der Jahreslosung 2019 habe ich mich
in den letzten Monaten des alten Jahres
sehr schwer getan. Spontan fielen mir diese beiden Fotos ein.


Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15







Je mehr ich mich mit dem Thema auseinandersetze,
um so mehr fotografische Gedanken fielen mir ein.
Diese habe ich nach und nach umgesetzt.
Die Schwierigkeiten des Textes liegen in dem scheinbaren Widerspruch
zwischen den zwei Teilen der Jahreslosung:
Frieden suchen als stille kontemplative Aktivität
und dem Frieden nachjagen als progressive Aktivität.




Der Friede ist nur mit viel Liebe zum Detail gestaltbar.
Ähnlich wie dieses Podest aus einzelnen Sandkörner.
Und Friede ist Veränderungen unterworfen.
Er ist zart und zerbrechlich.
Er bedarf eines langen Atems.



Gewalt ist kein Friede.



Aus dem ME wird ein WE!
Dem gilt es nachzujagen,
auch wenn es Brüche verursachen sollte.



Dann wird wieder Frieden im Haus sein.
Und die Menschen strahlen statt starkem Kummer
tiefen Frieden aus.



Das Miteinander-Leben-Wollen ist ein Suchen nach Einheit mit einem anderen.



Es wird durch solche Aktionen unmittelbar an der Grenze
zwischen Litauen/Russland auf Nida sichtbar für alle gemacht.



Der Weg zum Frieden ist nicht bequem.
Selbst die Stufen sind zu sichern, damit viele den Weg gehen können.



Die Jagd nach Frieden erfordert vollen Einsatz in vielen Formen.



Kurzschlüsse und Missverständnisse sind nicht ausschließbar und immer gefährlich.



Auch Misstöne sind hörbar auf der Jagd nach Frieden.
Die Friedensglocken sind oft - und nicht nur in Kriegen - zerstört worden.



Gemeine Fallen, hinterlistige Spinnen und anderes lauern den Friedensstiftern auf.
Sie wollen den Weg zum Frieden behindern.



Aber zartes Wachstum zeichnet sich
auf dem Weg zu Neuem ab.
 




Brücken- und Treppenbauer sind immer wieder verzweifelt.
Vieles wird zerstört und bedarf eines kompletten Neubaus.



Wie die Seefahrer sind Friedensstifter von hohen Wellen bedroht.
Aber die Fahrt lohnt sich.



Friedensstifter kommen ohne das Wort Gottes nicht aus.

Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15


Eine sehr gelungene Gestaltung hat Oda H. für die EFG Firrel gestaltet.
Diese Version hängt in 2,50 x 2,00 m in der Kirche in Firrel.





Zum Thema der Jahreslosung passt auch, was ich
zum 2.Platz des Fotowettbewerbs der Zeitschift "Lebenslauf" formuliert habe.


Fotowettbewerb "Lebenslauf"  SCM-Verlag 1/2019 Platz 2